Niedersächsische Polizeimeisterschaften in der Leichtathletik - großer Sport und tolle Stimmung in Osnabrück

Bei bestem Wetter fanden am 14.06.2017 die 33. Niedersächsischen Polizeimeisterschaften (NPM) in der Leichtathletik im Osnabrücker Stadtteil Gretesch statt. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung von der Polizeidirektion Osnabrück in Zusammenarbeit mit der Leichtathletik Gemeinschaft Osnabrück und der TSG 07 Burg Gretesch e.V. im Sportpark Gretesch. Mit der Vorbereitung und Durchführung war die Polizeiinspektion Osnabrück beauftragt. Rund 100 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte aus ganz Niedersachsen ermittelten in den unterschiedlichen Disziplinen wie 100-Meter Lauf, Hochsprung, Diskuswurf, insgesamt 19 Mal den Niedersächsischen Polizeimeister 2017 bzw. die Niedersächsische Polizeimeisterin 2017.

Erfolgreich schnitt auch das Osnabrücker Pärchen Tina und Jan-Niklas Böhm, die auch außerhalb des Sports und Dienstes ein Paar sind, ab. Tina Böhm konnte sich über 800 Meter der Frauen in einer Zeit von 2:12,98 Minuten und Jan-Niklas auf derselben Distanz der Männer in 1:53,04 Minuten durchsetzen. Sie tragen jetzt beide den Titel des Niedersächsischen Polizeimeistermeisters 2017.

Bereits Ende Februar wurde Kriminalkommissarin Tina Böhm in Hannover vom Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, für ihren Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf in Pforzheim (Baden Württemberg) geehrt. Sie gewann auf der Kurzstrecke Silber und ist daher auch amtierende Deutsche Polizeivizemeisterin im Crosslauf.

Allen Grund zum Feiern hatte auch Philipp Maßmann aus der Polizeiinspektion Osnabrück. Er gewann die 1500-Meter der Herren in der Zeit von 4:48,49 Minuten. Auch er trägt nun den Titel Niedersächsischer Polizeimeister 2017. Bei den 3000-Metern der Frauen belegte Ellen Knoepke auch aus der Inspektion in Osnabrück den vierten Platz in 11:32,74 Minuten.

Ebenfalls erfolgreich war Dennis Schnettberg aus der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim. Er gewann die 400-Meter der Männer in der Zeit von 52,83 Sekunden. Auch er trägt nun den Titel Niedersächsischer Polizeimeister 2017. Noch dazu belegte der Polizist aus dem Emsland bei den 200-Metern der Männer den dritten Platz in 24,16 Sekunden.

Neben den Aktiven und Zuschauern, konnte der Präsident der Polizeidirektion Osnabrück, Bernhard Witthaut, als Ausrichter dieses Sportereignisses, auch einige Ehrengäste zu dem Sportevent in Osnabrück begrüßen.

Unter ihnen waren die Präsidentin des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes Rita Girschikofsky, der Polizeisportbeauftragte des Landes Niedersachsen und Polizeivizepräsident der Polizeidirektion Hannover, Jörg Müller, Polizeivizepräsident der Polizeidirektion Oldenburg, Bernd Deutschmann, Carsten Rose von der Polizeiakademie Niedersachsen in Nienburg und den Leiter der Polizeiinspektion Osnabrück, Michael Maßmann.

Witthaut sagte zur Veranstaltung: „Die Polizei Niedersachsen ist froh, so viele tolle Sportler und Sportlerinnen in ihren eigenen Reihen zu haben. Die körperliche Leistungsfähigkeit hat in der Polizei Niedersachsen einen hohen Stellenwert." Der Polizeipräsident bedankte sich abschließend bei Anton Siemer von der TSG 07 Burg Gretesch e.V. für die Unterstützung und bei der Polizeiinspektion Osnabrück für die Vorbereitung und Durchführung der Sportveranstaltung.

Die Meisterschaften gelten gleichzeitig als Qualifikation für die Teilnahme an den Deutschen Polizeimeisterschaften (DPM) in der Leichtathletik, die am 29./30. August 2017 in Königsbrunn/Bayern stattfinden.



 
Polizeipräsident Bernhard Witthaut
 
 
 
 
 
Artikel-Informationen

06.10.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln