Motorradfahrerstammtisch

Motorradfahrerstammtisch  

Bevor's los geht, eine kleine Checkliste mit den "vier großen B".

Mit den ersten Sonnenstrahlen bei frühlingshaften Temperarturen ist jetzt auch der symbolische Startschuss für die Motorradsaison 2018 erfolgt. Viele Biker nutzen die ersten sonnigen Tage für einen Ausflug mit ihrem Motorrad.
Die Polizei gibt pünktlich zum Start der Saison einige nützliche Tipps und Hinweise, damit die Fahrt mit dem Motorrad nicht in einer Tragödie endet.

"Wir wollen, dass Sie sicher und ohne Eile an Ihr Ziel kommen", so Klaus Wermeling, Verkehrssicherheitsberater bei der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim. Vor allem die nicht angepasste Geschwindigkeit sowie die eigene Selbstüberschätzung sind häufige Unfallursachen im Zusammenhang mit dem Führen von Motorrädern. Wermeling: "Erliegen Sie nicht der Faszination der Geschwindigkeit. Fahren Sie defensiv." Ein großer Teil aller Motorradunfälle geschieht nach Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer. Motorräder werden häufig übersehen. Die Fahrer müssen immer damit rechnen, dass die Geschwindigkeit ihres Motorrades falsch eingeschätzt wird. Auch deshalb empfiehlt die Polizei den Bikern, deutlich sichtbare Kleidung zu tragen und zusätzlich eine Warnweste überzuziehen. Das Licht ist den Vorschriften nach bei jeder Fahrt einzuschalten. Für Motorradfahrer stellen langsame Fahrzeuge, Radfahrer, Tiere auf der Fahrbahn, Verunreinigungen sowie überraschende Streckenverläufe besondere Gefahren dar. Vorrausschauendes Fahren ist dringend geboten. Es führt zu schnellerer und gezielterer Reaktion im Ernstfall und kann helfen, Unfälle zu verhindern.

Fest in der Präventionsarbeit verankert ist der nun mittlerweile seit zehn Jahren existierende Motorradfahrerstammtisch von Polizei und Verkehrswacht.

Die diesjährige Auftaktveranstaltung findet am 5. April auf dem Verkehrsübungsplatz an der Schüttorfer Straße in Lingen statt. Zwischen 17 und 20 Uhr beinhaltet er das sogenannte „Warm Up" mit Elementen aus einem Motorradsicherheitstraining. Der kostenlose Service soll es den Besuchern ermöglichen, sich zu Beginn der Saison wieder in Form zu bringen.

Polizei und Verkehrswacht empfehlen jedoch dringen, ein vollwertiges Motorradsicherheitstraining durchzuführen. Sowohl in der Grafschaft Bentheim als auch im Emsland werden diese vielfach angeboten. Berufsgenossenschaften übernehmen in vielen Fällen ein Teil der Kosten.
(http://www.vsz-bi.de/fileadmin/vsz/pdf/2017/Zuschuesse_von_Berufsgenossenschaften_2017.pdf ).

Bevor Motorradfreunde in die neue Saison starten, sollten sie sich und ihr Vehikel auf die „vier großen B" hin überprüfen.

Bereifung: richtiger Luftdruck, Profil (mindestens 1,6 Millimeter), keine Beschädigungen, festsitzende Ventilkappen
Bremsanlage: dichte Leitungen und Schläuche, ausreichend Bremsflüssigkeit, öl- und fettfreie Bremsscheiben, ausreichende Bremsbelagstärke
Beleuchtung: Funktion aller Leuchten: Keine Beschädigungen an Scheinwerfern, keine losen Kabel oder Stecker, sauberer Reflektor (Katzenauge)
Bekleidung: komplette Motorschutzbekleidung, sauberes und unverkratztes Helmvisier, alle Reißverschlüsse geschlossen, Helmverschluss richtig eingerastet




zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln