Andrea Menke neue Leiterin der Polizeiinspektion Osnabrück

Die offizielle Amtseinführung von Polizeidirektorin Andrea Menke in ihrer neuen Funktion als Leiterin der Polizeiinspektion Osnabrück fand am 27.03.19 im Rahmen einer Feierstunde im Sitzungssaal des Landkreises Osnabrück statt. Etwa 80 Gäste aus Politik, Polizei, Justiz, Feuerwehr, Medien, Wissenschaft, Religion, verschiedener Sicherheitsbehörden und Verbänden nahmen teil. Zu ihren Gästen zählte die 53-Jährige gelernte Polizistin unter anderem Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und Landrat Michael Lübbersmann. Polizeipräsident Michael Maßmann nahm die Amtseinführung vor. In seiner Rede sagte Maßmann: "Du hast den Polizeiberuf von der Pike auf gelernt und bist einen sehr konsequenten und eindrucksvollen Weg in der Polizei Niedersachsen gegangen. Ich sage dir aus voller Überzeugung: Du bist die richtige Person an der richtigen Stelle!" Der Präsident wünschte Menke bei all ihren Entscheidungen im neuen Amt eine glückliche Hand.

Hans-Jürgen Bremer, Inspektionsleiter in Aurich/Wittmund, gratulierte stellvertretend für alle Inspektionsleiter in der Polizeidirektion Osnabrück Andrea Menke zu ihrem neuen Posten. Das Fundament für gute Ergebnisse seien die Menschen, betonte Bremer. Auch Landrat Lübbersmann hob die menschliche und fachliche Qualifikation von Menke hervor. Die Fragen zur Inneren Sicherheit im Landkreis Osnabrück bedingen stets einer engen Absprache zwischen Polizei und Kommunen, wie auch einem guten und regelmäßigen Austausch. Auch Oberbürgermeister Griesert sprach von einem guten und engen Verhältnis von Stadt und Polizei in Osnabrück. Dies gelte es auch zukünftig voranzutreiben. Hierzu sei Andrea Menke mit ihrer offenen Art genau die richtige Person. Oliver Kemme, Vorsitzender des regionalen Personalrates, beschrieb Menke als eine Führungskraft, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Beschäftigten habe. Kemme freue sich auf die zukünftige gemeinsame Zusammenarbeit.

Andrea Menke bedankte sich zum Schluss für den großen Zuspruch, die vielen Glückwünsche und warmen Worte. Sie habe aus ihren früheren Verwendungen gelernt, dass neben der fachlichen Kompetenz auch Ruhe, Gelassenheit und Kommunikation wichtige Eigenschaften und gute Begleiter für Führungskräfte seien. Sie werde sich als Chefin dafür einsetzten, dass der Aspekt der Menschlichkeit immer eine große Rolle spiele. "Der Mensch steht im Mittelpunkt", so Menke. Hinsichtlich der Zusammenarbeit von Polizei, Kommunen und den weiteren Sicherheitspartner in der Region sagte sie: "Wir als Akteure der Inneren Sicherheit können nur gemeinsam erfolgreich sein. Zusammenarbeit ist der Erfolg", so Menke abschließend.

Menkes Laufbahn begann im Oktober 1985 an der Niedersächsischen Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Hann. Münden mit der Ausbildung zur Polizeihauptwachtmeisterin. Nach Beendigung der Ausbildung ging es mit Verwendungen in der Bereitschaftspolizei, dem Einsatz- und Streifendienst und dem Kriminalen Ermittlungsdienst weiter. Nach dem Aufstieg in den höheren Dienst wirkte sie 2004 maßgeblich an der Umorganisation der Polizei Niedersachsen mit.

Danach folgten mehrere Stationen in der Polizeidirektion Osnabrück und als Leiterin der Polizei in Bramsche. Seit Oktober 2018 war Menke in der Inspektion in Osnabrück als Leiterin Einsatz für alle größeren und kleineren Einsätze verantwortlich - vom normalen Streifeneinsatz bis zu Bombenräumungen, Begleitung von Fußballspielen oder der Begleitung des Ossensamstages.

Andrea Menke ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie im Landkreis Osnabrück. Die Polizeiinspektion Osnabrück ist mit ihren knapp 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die größte Inspektion in Niedersachsen.


 
Andrea Menke
 
Michael Maßmann und Andrea Menke
 
v.l.: Oliver Kemme, Wolfgang Griesert, Andrea Menke, Michael Maßmann, Hans-Jürgen Bremer, Michael Zorn, Dr. Michael Lübbersmann
 

Andrea Menke

Artikel-Informationen

28.03.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln