Digitale Sicherheit auf Reisen


Endlich ist es soweit. Der wohlverdiente Urlaub steht kurz bevor. Die für viele wohl schönste Zeit des Jahres beginnt.

Doch immer mehr Urlaubs-, aber auch Geschäftsreisende, können, wollen oder dürfen auch auf Reisen nicht auf ihre digitalen Geräte verzichten. Das Smartphone gehört inzwischen bei den meisten Menschen zum täglichen Gebrauchsgegenstand, zu einem Allrounder, der Maildienste, Shopping, Onlineban-king, Navigation, Social Network, Fotoapparat und alle übrigen Internetdienste beinhaltet.

Somit sollte auch diesen, mittlerweile sehr alltäglichen Gebrauchsgegenständen, besondere Beachtung im Hinblick auf deren Sicherheit geschenkt werden, um das Urlaubsvergnügen nicht trüben zu lassen.

Nachfolgende Tipps können dazu beitragen, dass sie sich voll und ganz auf ihren Urlaub konzen-trieren können und keine bösen Überraschungen erleben:

  • „Abspecken"

Überlegen sie, was wirklich mit „muss". Gerade im Urlaub ist weniger vielleicht auch manchmal mehr.

Informieren sie sich schon im Vorhinein über die Lagerungsmöglichkeiten im Hotel, auch im Hinblick auf die Safe-Größe.

  • Heimgebliebenes nicht vergessen

Wer hat Zugriff auf meine Geräte zu Hause und wie sind sie gesichert??

Kann das WLAN vielleicht ausgeschaltet werden (natürlich nicht, wenn ich Smarthome-Sicherheits-technik verwende)?

  • Anschein erwecken

Der beste Einbruchschutz ist immer noch, wenn jemand da ist oder es zumindest so wirkt als ob...

Dafür bieten sich Zeitschaltuhren für Rollläden oder Beleuchtung oder nette Nachbarn an, die diese Aufgaben übernehmen.


  • Smart Home

Auch hier bietet der Markt mittlerweile in jeglichen Preisklassen interessante Möglichkeiten an, die sich von automatisierter Lichtsteuerung bis hin zu ausgefeilter Videoüberwachung erstrecken, welche sie sich auf ihr Smartphone schicken lassen können.

  • Kostenfallen vermeiden

Informieren sie sich vor dem Urlaub über die im Ausland geltenden Mobilfunk-Tarife. Manche Anbieter stellen für Auslandsreisen eigene Sim-Karten zur Verfügung.

  • Hotspots

Das eigene Smartphone kann auch als Hotspot für andere Geräte fungieren, was allerdings recht energieintensiv sein kann.

  • Handyortung

Viele Nutzer schrecken aus Angst vor Überwachung durch Dritte vor dieser Möglichkeit zurück. Im Verlustfall kann diese Möglichkeit allerdings von großem Nutzen sein, da das Mobiltelefon mit den entsprechenden Zugangsdaten von jedem internetfähigen Computer geortet und ggf. auch deaktiviert oder gelöscht werden kann. Dafür muss das Mobiltelefon allerdings über eine Internetverbindung verfügen (siehe Roaming)

  • Sperren

Bestenfalls schon den Bildschirm sowie alle Accounts, welche über das Smartphone frei zugänglich sind, wie Mailaccount, Soziale Netzwerke, Shopping-Apps mit Passwörtern versehen und im Dieb-stahlsfall unmittelbar sperren lassen.

  • Backup

Damit die Urlaubsfotos und andere wichtige Daten auch im Diebstahlsfall nicht für immer verloren sind, bietet sich das Einrichten einer Cloud mit gesichertem Zugang an.

  • Vorbereitung

Notieren sie sich die Seriennummern der mitgeführten Geräte sowie die IMEI ihres Mobiltelefons (Abzurufen über folgende Zeichenkombination: *#06#) und halten sie Sperrrufnummern (z.B. +49 116 116) bereit.

  • Soziale Netzwerke

Überprüfen sie genau, wer ihre Beiträge sehen kann! Auch potentielle Einbrecher finden es womöglich interessant, dass sie drei Wochen abwesend sind...

  • Wegwerfadresse

Häufig sollen sie auch im Urlaub eine e-mail-Adresse angeben. Dafür bietet sich eine kostenlose Mail-Adresse für solche Anlässe an, da man nicht genau weiß, was mit den angegebenen Adressen noch so geschieht.

  • VPN - Virtuelle private Netzwerke

Wenn sie eine VPN-Verbindung nutzen, können Außenstehende nicht auf ihren Datenverkehr zu-greifen. Hierfür gibt es verschiedene Anbieter in verschiedenen Preisklassen, die sich dann möglicherweise auf das Datenvolumen auswirken können.

Manch heimischer Router bietet sogar die Möglichkeit, zu Hause eine VPN-Verbindung einzurichten und diese dann unterwegs zu nutzen.

Allerdings ist die Nutzung dieser Verbindung in manchen Ländern untersagt oder durch einige Hotel-Netzwerke unterbunden. Diesbezüglich sollten sie sich im Vorhinein informieren.

  • Hotspots / freies WLAN

Bleiben sie skeptisch gegenüber kostenfreiem WLAN und nutzen sie dieses nicht für wichtigen Daten-verkehr.

Deaktivieren sie WLAN und andere Schnittstellen, wenn sie diese nicht benötigen.

  • Hotelcomputer / Internetcafes

Auch diese Geräte sollten sie nicht für sensible Dienste nutzen, da es ein Leichtes für einen versierten Täter ist, hier Spionagesoftware aufzuspielen.

Vergessen sie im Nutzungsfall nicht, sich auszuloggen!

  • Datenübertragung

Vermeiden sie das Einstecken von Datenträgern in fremde Geräte sowie das Laden von Smartgeräten an unbekannten Schnittstellen, da es hier zu ungewollter Daten- oder Virenübertragung kommen kann.

Auf der sicheren Seite sind sie mit einem sogenannten Daten-Blocker, um Datenübertragung zu verhindern.

  • Ausspioniert

Geben Sie private Daten, Passwörter und PIN an Computern und Smartphones an öffentlichen Orten nur verdeckt ein. Sie werden möglicherweise von fremden Personen dabei beobachtet. Es gibt Sicht-schutzfolien, die Einblicke von der Seite verhindern.

  • Wo lasse ich mein Smartphone/Tablet/PC?

Lassen sie ihre Geräte niemals unbeaufsichtigt. Verwahren sie diese im Zweifel lieber im Safe. Insbesondere wenn sie vorher hinsichtlich Passwörtern ausspioniert wurden, kann ein findiger Täter auf ihre gesamten Daten zugreifen, wenn er ihr Gerät in die Hände bekommt.

Auch wenn sie mit dem Mietwagen unterwegs sind, sollten sie ihre Geräte beim Aussteigen bei sich tragen.

  • Passwörter

Nutzen sie einen sicheren PIN oder den Fingerabdruckscanner. Wischmuster und einfache Gesichts-erkennung sind mit Vorsicht zu genießen. Ein Wischmuster ist häufig noch auf dem Display erkennbar.

Bedenken sie, was sie alles auf dem Gerät gespeichert haben und was ein Verlust dieser Daten für sie bedeuten würde und passen sie ihre Sicherheitsvorkehrungen daran an!

Quelle:

https://www.polizei-praevention.de/themen-und-tipps/auf-reisen-und-im-urlaub.html?sword_list%5B0%5D=urlaub


 
Artikel-Informationen

22.07.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln