Diensthunde - Wichtige Partner der Polizei

Schutzhund im Einsatz
Die Diensthundführerstaffel in der Polizeidirektion Osnabrück untergliedert sich in drei Diensthundführergruppen an drei verschiedenen Standorten: Aurich, Nordhorn und Osnabrück.


Jeweils etwa 10-14 Polizeibeamte/-innen mit ihren Diensthunden bilden eine dieser Diensthundführergruppen. Der Diensthund ist Eigentum der Polizei Niedersachsen und wird einem/r Diensthundführer/-in auf Dauer anvertraut. Die Diensthundführerstaffel ist räumlich zuständig für den gesamten Dienstbereich der Polizeidirektion Osnabrück.

Der Tätigkeitsbereich der Beamten/-innen umfasst den täglichen Streifendienst mit den Diensthunden, die Unterstützung anderer Polizeikräfte bei besonderen Anlässen (Demonstrationen, Einsätze bei Fußballspielen pp.) sowie die Spezialhundeinsätze (Rauschgift-, Sprengstoff-, Brandmittel-, Vermissten- und Leichensuche).

Nach Dienstschluss werden die Hunde zu Hause bei den Diensthundführer/-innen untergebracht und sind festes Mitglied der Familie.
Wenn ein Diensthund nach sechs bis zehn Jahren aus dem Polizeidienst ausscheidet, kann der Hund als Pflegehund in die Familie übernommen werden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln